Was tun? Risk or Safety?

Unzufrieden im Job - Was tun?

Sep 24, 2021

Sofort kündigen oder erst später selbstständig machen?

In der Corona Krise wurde oft gesagt: „Nutzt die Krise als Chance“. Jedoch waren viele Millionen Menschen in Kurzarbeit und ganzen Branchen waren bedroht. Daher ist diese Aussage auch diskutabel, aber dennoch stimmt die Kernaussage.

In jeder Krise steckt definitiv eine Chance. Erst durch die Unzufriedenheit und dem Wunsch nach etwas anderem zeigt sich, dass sich etwas verändern sollte.

Die folgende Argumentation bezieht sich vor allem auf den Wunsch, dass du dich selbstständig machen möchtest. Möchtest du jedoch als Angestellter tätig sein, bist du hier trotzdem richtig! Das Ganze lässt sich auch auf das Angestellt sein übertragen.

Zwei Möglichkeiten zur Veränderung:

No risk, no fun; Sprung ins kalte Wasser; Möglichkeit #1:
Du kündigst sofort und gehst das Risiko ein. Dir ist vielleicht noch nicht klar, ob der Plan oder die Idee wirklich Früchte tragen könnte, aber du startest damit direkt durch.

Slow but steady, weiteres Standbein; Möglichkeit #2:
Du schaffst es in deinem Job noch ein wenig durchzuhalten und baust dir langsam nebenher ein zweites Standbein auf. Sobald du erkennst, dass deine Idee Früchte trägt und Umsatzströme existieren, kündigst du deinen noch bestehenden Job.

Typ Mensch
Leider gibt es hier keine eindeutige Antwort, keinen eindeutigen Rat. Es kommt auf deine Lebenssituation und deine Persönlichkeit an. Manche Menschen performen am besten, wenn sie ins kalte Wasser geworfen werden. Andere, wenn sie ein grundlegendes Sicherheitsgefühl haben.

Lieber Jetzt als Nie
Grundsätzlich gilt jedoch: Das Leben ist zu kurz, um es mit einem Job zu verschwenden, welcher dir keinen Spaß macht und dich frustriert!
Lass‘ das Irgendwann nicht zu einem NIE werden. Besser gesagt: Lass das Irgendwann zu einem Jetzt werden.

Realistisch gesehen, müssen Rechnungen jedoch auch bezahlt werden. Der Mittelweg könnte daher dieser sein: Kündigen solltest du soll schnell, wie möglich. Aber auch so spät, wie nötig.

Grundlage ist jedoch eine gute Geschäftsidee, die zu dem auch auf einer detaillierten Marktanalyse basiert. Gibt es einen Bedarf für das Angebot, dass du planst?

5 Tipps für ein solides Fundament deiner Geschäftsidee

Damit der Übergang in die Selbstständigkeit gelingt, ist es wichtig ein Fundament zu bauen. Mit den folgenden fünf Tipps besitzt du die nötigen Werkzeuge für einen guten Start als Solopreneur(in).

Tipp 1
Übe den aktuellen Job so gut, wie möglich aus. Auch wenn es dich nicht erfüllt, solltest du trotz dessen Einsatz zeigen. Erst dann hast du die Grundlage geschaffen, um den nächsten Schritt zu gehen. Damit dir das leichter fällt, hilft es, wenn du der Aufgabe eine Bedeutung gibst und darin einen Sinn siehst.

Tipp 2
Entwickle ein klares Businesskonzept. Keinen Businessplan. Fokussiere dich auf die wesentlichen Punkte – Teaser an dieser Stelle. Im Januar 2022 erscheint ein neues Buch. Darin enthalten ist auch der sogenannte Bierdeckel Business Plan :) Er hilft dir, dich auf dein Konzept zu konzentrieren.

Es ist wichtig, vor allem das erste Jahr mit Daten und Fakten zu planen. Welche Kennzahlen wichtig sind, könnt ihr in der kompletten Podcast-Folge nachhören!

Tipp 3
Stelle dir diese beiden wichtigen Fragen:

  1. Was ist das schlimmste, was passieren kann?
  2. Sollte das Worst-Case-Szenario eintreffen, findest du dafür eine Lösung?

Tipp 4
Suche dir Unterstützung von anderen Menschen. Je besser das eigene Umfeld ist, desto einfacher ist es für dich als Solopreneur(in). Nutze dein eigenes Netzwerk. Suche Rat bei Freunden und Familie; bei Menschen, die den Schritt bereits gewagt haben. Erfahrungen von Unternehmern im Business können dir helfen einen besseren Überblick über den Markt zu bekommen. Was sind Dos and Don’ts?

Tipp 5
Sei bereit, alles zu geben. Vor allem in den ersten sechs bis zwölf Monaten.
„Von Nix kommt Nix. Kein Input bringt kein Output.“
Je besser deine Grundlage zu Beginn ist, desto fruchtiger sind die Früchte deines Business! 

Garantie?
Leider gibt es für Erfolg keine Garantie, aber mit der passenden Grundlage steigt die Wahrscheinlichkeit ins Unermessliche!

Ich hoffe, dass dir dieser Beitrag hilft, dich zu entscheiden. Traue dich und viel Erfolg beim Start in die Selbständigkeit! Es gibt keinen besseren Job auf der Welt als Solopreneur(in) zu sein!

 In dieser Podcast-Folge ist alles nochmal von Ilja erklärt. Vor allem seine Antworten aus Tipp 3 lohnen sich zu hören. Es klingt nämlich gar nicht so schwer.

Falls ihr noch Fragen zu diesem Beitrag oder der Podcast-Folge habt, könnt ihr im Solopreneur Club Forum ein Kommentar hinterlassen. Wir freuen uns auch über weitere Anregungen und eure Erfahrungen zu diesem Thema!

Bis denne!

 

Die Change

Monday Impulse

Jeden Montag Morgen sende ich Dir eine Liste mit 8 Impulsen, die es wert sind, geteilt zu werden: Ideen. Buchempfehlungen, Technik, Apps oder Artikel.

BONUS: Du bekommst das Hörbuch "Let's talk about Change, Baby!" GRATIS als Geschenk zum Start.

100% Gratis. Kein Spam. Melde Dich jederzeit ab.