AGB Solopreneur Club 

1. Allgemeines

1.1.  Der Solopreneur Club (nachfolgend als “Service” bezeichnet) wird durch Ilja Grzeskowitz (nachfolgend als “Anbieter” bezeichnet) über die Internetseite solopreneur-club.de (nachfolgend: Internetseite) vertrieben.

1.2. Durch den Kauf des Service erklären Sie (nachfolgend als “Kunde” bezeichnet) sich mit unseren im folgenden aufgeführten Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) einverstanden. Entgegenstehende oder abweichende AGB erkennt der Anbieter nicht an, es sei denn, er hat diesen ausdrücklich und schriftlich zugestimmt.

1.3. Der Service ist ein Mitgliederbereich auf der Webseite, der ausschließlich durch eine Registrierung zugänglich und für Dritte nicht einsichtig ist.

2. Vertragsgegenstand

2.1. Der Anbieter stellt dem Kunden im Mitgliederbereich ein umfassendes Angebot zur persönlichen Nutzung zur Verfügung, die im öffentlichen Bereich nicht zugänglich sind. Das Angebot wird vom Anbieter bei Bedarf schrittweise ausgebaut und erweitert.

2.2. Die geschuldete Leistung wird definiert durch die jeweilige Beschreibung der Inhalte auf der Internetseite des Services.

3. Vertragsschluss

3.1. Für die Bestellung des Service muss der Kunde auf den Bestellbutton klicken. Hierdurch wird der Registrierungsprozess eingeleitet und es erfolgt der Vertragsabschluss. Innerhalb des Registrierungsprozesses müssen Anmeldedaten eingegeben und die Zahlungsart ausgewählt werden. Anschließend kann der Kunde die Zahlung vornehmen.

3.2. Die Darstellung der Leistungen auf der Webseite des Anbieters stellt eine unverbindliche Aufforderung an den Kunden zur Registrierung dar. Der Kunde ist bei der Registrierung verpflichtet, wahrheitsgemäße Angaben zu machen. Die Annahme einer Onlineregistrierung steht im freien Ermessen des Anbieters. Wird eine Registrierung vom Vertreiber nicht akzeptiert, so teilt der Anbieter dies dem Kunden unverzüglich mit.

3.3. Der Vertrag kommt mit dem Anbieter zustande.

3.4. Vertragssprache ist Deutsch.

4. Service Struktur

4.1. Monatliche Zahlungsweise: Entscheidet sich der Kunde für die monatliche Zahlungsweise (Monthly Subscription), dann enthält der Service folgende monatlichen Dienste:

  • Monatlicher Zugang zum exklusiven Forum für Mitglieder
  • Ein (1) Live-Coaching-Call pro Monat
  • Monatlicher Zugang zum Online Kurs “Solopreneur Fundamentals”
  • Monatlicher Zugriff auf die ständig wachsende Ressourcen-Bibliothek
  • Monatlicher Zugriff auf alle zukünftig hinzugefügten Inhalte
  • Monatlicher Zugang zu Ressourcen nur für Mitglieder

4.2. Jährliche Zahlungsweise: Entscheidet sich der Kunde für die jährliche Zahlungsweise (Annual Subscription), dann enthält der Service folgende jährlichen Dienste:

  • Jährlicher Zugang zum exklusiven Forum für Mitglieder
  • Ein (1) Live-Coaching-Call pro Monat
  • Jährlicher Zugang zum Online Kurs “Solopreneur Fundamentals”
  • Jährlicher Zugriff auf die ständig wachsende Ressourcen-Bibliothek
  • Jährlicher Zugriff auf alle zukünftig hinzugefügten Inhalte
  • Jährlicher Zugang zu Ressourcen nur für Mitglieder

5. Service Dauer

Die monatliche Servicedauer beträgt einen (1) Monat und die jährliche Servicedauer beträgt ein (1) Jahr.

6. Preise

6.1. Es gelten die am Tag der Registrierung gültigen Preise, wie sie auf der Webseite des Anbieters  dargestellt werden.

6.2. Alle Preise sind in Euro angegeben und enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer.

7. Zahlungsmöglichkeiten

Der Kunde kann via Stripe oder PayPal zahlen.

8. Geheimhaltungserklärung

Jegliche Inhalte und Materialien, die der Kunde im Rahmen seiner Mitgliedschaft erhält, sind urheberrechtlich geschützt und wurden speziell für den Anbieter entwickelt. Der Kunde stimmt zu, dass solches urheberrechtlich geschütztes Material ausschließlich für den persönlichen Gebrauch des Kunden bestimmt ist. Jegliche Weitergabe an Dritte ist streng verboten.

9. Rückerstattung

Der Kunde ist für die vollständige Zahlung des Preises für den Service verantwortlich. Der Kunde versteht und erklärt sich damit einverstanden, dass geleistete Zahlungen nicht erstattbar sind.

10. Widerrufsrecht

Kunden, die Verbraucher sind, steht nach den fernabsatzrechtlichen Bestimmungen ein Widerrufsrecht zu, wonach die Vertragserklärung nach Maßgabe der folgenden Belehrung widerrufen werden kann:

Widerrufsbelehrung

Der Kunde kann seine Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit §1 Absatz 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Absatz 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.

Der Widerruf ist zu richten an:

Ilja Grzeskowitz

Bertholt-Brecht-Platz 3, 10117 Berlin, Germany

E-Mail: widerruf@change-competence-crew.com

Widerrufsfolgen:

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. bezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können der Kunde dem Anbieter die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, muss der Kunde dem Anbieter insoweit Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass der Kunde die vertraglichen Zahlungspflichten für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen muss. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für den Kunden mit der Absendung der Widerrufserklärung, für dem Anbieter mit deren Empfang.

Besondere Hinweise:

Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.

Ende der Widerrufsbelehrung

Hinweis:

Das Widerrufsrecht besteht nicht für Waren / Leistungen, die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind oder für Waren / Leistungen, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind. Mithin besteht kein Widerrufsrecht, sofern die Ware / Leistung auf Veranlassung des Kunden heruntergeladen wird. Das Widerrufsrecht besteht demnach nicht bei Fernabsatzverträgen zur Lieferung von digitalen Gütern (z.B. Programm, Streaming-Videos, Online Kurse, Digitale Downloads), da diese nicht rückgabefähig sind. Ein Widerruf ist also nur möglich, solange der Vertrag nicht von beiden Seiten vollständig erfüllt ist. Der Vertrag gilt als erfüllt, sobald der Kunde die Zahlung geleistet hat und Produktdownloads durchgeführt wurden oder er sich im Mitgliederbereich des Programms mit seinen persönlichen Zugangsdaten angemeldet hat, da durch die erstmalige Anmeldung ein individualisiertes Kundenkonto eingerichtet wird. Eine Anmeldung erfolgt ebenfalls nach erfolgter Sofort-Zahlung. Es werden unmittelbar Inhalte über die Internetseite abgerufen wenn der Kunde auf der Domain des Programms navigiert. Ab diesem Zeitpunkt ist kein Widerruf mehr möglich. Eine Rückerstattung des Kaufpreises ist dann als Folge der Ausübung des Widerrufsrechts nicht mehr möglich.

11. Verantwortung des Kunden

Der Kunde akzeptiert und stimmt zu, dass er für seinen Fortschritt und die Ergebnisse des Services voll verantwortlich ist. Der Anbieter gibt keine mündlichen oder schriftlichen Zusicherungen, Gewährleistungen oder Garantien bezüglich der Leistungen oder Ergebnisse des Kunden ab. Der Kunde versteht, dass aufgrund der Art und des Umfangs der Dienstleistung die Ergebnisse, die jeder Kunde erzielt, erheblich variieren können. Der Kunde erkennt an, dass es keine Garantie dafür gibt, dass der Kunde seine Ziele als Ergebnis der Teilnahme am Service erreichen wird.

12. Haftungsausschluß

12.1. Der Service wird auf der Basis aktueller Erfahrungen, aktueller Informationen und nach bestem Wissen und Gewissen angeboten. Eine Garantie ist ausgeschlossen - weder ausdrücklich, stillschweigend noch gesetzlich .

12.2. Der Kunde erkennt an, dass weder der Anbieter, seine verbundenen Unternehmen noch deren jeweilige Mitarbeiter, Vertreter, Dritte oder Lizenzgeber garantieren, dass der Service ununterbrochen und fehlerfrei zur Verfügung steht; sie geben auch keine Garantie für die Ergebnisse, die durch die Nutzung des Service erzielt werden können, oder für die Aktualität, Reihenfolge, Genauigkeit, Zuverlässigkeit, Vollständigkeit oder den Inhalt der über den Dienst bereitgestellten Informationen.

12.3. Dem Kunden ist bekannt, dass das Unternehmen keine mündlichen oder schriftlichen Zusicherungen, Garantien oder Gewährleistungen hinsichtlich Ihrer Einnahmen, Ihres Geschäftsgewinns, Ihrer Marketingleistung oder irgendwelcher Ergebnisse jeglicher Art gibt. Der Kunde stimmt zu, dass seine Ergebnisse von verschiedenen Faktoren abhängen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf, Skills, Kenntnissen, Fähigkeiten, Engagement, Geschäftssinn und Finanzen, und in keiner Weise von Informationen abhängig sind, die der Anbieter dem Kunden zur Verfügung stellt.

12.4. Sofern nicht ausdrücklich in dieser Vereinbarung vorgesehen oder wo das Gesetz einen anderen Standard vorschreibt, stimmt der Kunde zu, dass der Anbieter nicht für Verluste, Sach- oder Körperschäden verantwortlich ist, die durch die Nutzung des Service entstehen. Soweit nach geltendem Recht zulässig, ist der Anbieter dem Kunden oder Dritten gegenüber nicht für direkte, indirekte, besondere oder Folgeschäden, wirtschaftliche oder andere Schäden verantwortlich, die in irgendeiner Weise aus der Nutzung des Dienstes entstehen.

13. Verschiedenes

13.1. Beschränkung der Haftung. Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass er das Angebot auf eigenes Risiko nutzt und dass es sich bei dem Angebot nur um eine Bildungsdienstleistung handelt, die erbracht wird. Der Kunde stellt den Anbieter, seine Mitarbeiter und verbundenen Unternehmen von allen Schäden frei, die sich aus Ansprüchen aus früheren oder gegenwärtigen Vereinbarungen zwischen den Parteien ergeben könnten. Der Kunde akzeptiert alle Risiken, vorhersehbar oder unvorhersehbar.

13.2. Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass der Anbieter nicht für Schäden jeglicher Art haftbar gemacht werden kann, die aus direkten, indirekten, zufälligen, speziellen, fahrlässigen, Folge- oder exemplarischen Schäden resultieren oder sich daraus ergeben, einschließlich, aber nicht beschränkt auf direkte, indirekte, zufällige, spezielle, fahrlässige oder exemplarische Schäden, die sich aus der Nutzung oder dem Missbrauch des Dienstes oder der Registrierung für den Dienst ergeben. Der Kunde verzichtet wissentlich, freiwillig und ausdrücklich auf jegliche Schadenersatzforderungen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Verletzungen oder Tod, die dem Kunden als Folge der Teilnahme am Service entstehen können.

13.3. Nicht-Verunglimpfung. Für den Fall, dass es zwischen den Parteien zu einer Streitigkeit kommt, vereinbaren und akzeptieren die Parteien, dass der einzige Gerichtsstand für die Beilegung einer solchen Streitigkeit der unten angegebene ist.  Die Parteien vereinbaren, dass sie sich weder mit einer öffentlichen noch mit einer privaten Drittpartei auf ein Verhalten oder eine Kommunikation einlassen, die darauf abzielen, die andere Partei herabzusetzen. Die Parteien vereinbaren, dass sie weder direkt noch indirekt in irgendeiner Eigenschaft oder Weise Bemerkungen, Kommentare, Nachrichten, Informationen oder Erklärungen machen, ausdrücken, übertragen, sprechen, schreiben, verbalisieren oder auf andere Weise in irgendeiner Weise kommunizieren (oder verursachen, weiterführen, unterstützen, erbitten, ermutigen, unterstützen oder sich an einem der oben genannten Vorgänge beteiligen), Kommunikation oder andere Äußerungen jeglicher Art, ob mündlich, schriftlich, elektronisch oder anderweitig, die vernünftigerweise als herabwürdigend oder kritisch oder negativ gegenüber einander oder einem seiner Dienste, Mitglieder, Freelancer Angestellten, verbundenen Unternehmen, Tochtergesellschaften, Mitarbeiter, Agenten oder Vertreter ausgelegt werden könnten.

13.4. Zuweisung. Diese Vereinbarung darf vom Kunden nicht abgetreten werden. Diese Vereinbarung ist für die Vertragsparteien, ihre jeweiligen Erben, Testamentsvollstrecker, Verwalter, Rechtsnachfolger und zulässigen Abtretungsempfänger bindend und zu ihren Gunsten. Der Verzicht auf eine Verletzung oder das Versäumnis, eine Bestimmung dieser Vereinbarung durchzusetzen, stellt keinen Verzicht auf diese oder eine andere Bestimmung unter anderen Umständen dar.

13.5.Beendigung. Das Unternehmen ist bestrebt, allen Kunden des Services eine positive Erfahrung zu ermöglichen. Der Kunde stimmt zu, dass das Unternehmen diese Vereinbarung nach eigenem Ermessen kündigen und den Zugang des Kunden zum Dienst ohne Rückerstattung oder Verzicht auf jährliche Zahlungen einschränken, aussetzen oder beenden kann, wenn der Kunde für das Unternehmen oder die Teilnehmer störend, schwierig in der Zusammenarbeit oder bei Verletzung der vom Unternehmen festgelegten Bedingungen wird. Der Kunde ist weiterhin zur Zahlung der gesamten Vertragssumme verpflichtet.

13.6.Schadloshaltung. Der Kunde verteidigt, entschädigt und hält das Unternehmen, die Führungskräfte des Unternehmens, die Arbeitgeber, Arbeitnehmer, Auftragnehmer, Direktoren, verbundene Unternehmen, Treuhänder, verbundene Unternehmen und Nachfolger von und gegen alle Verbindlichkeiten und Ausgaben jeglicher Art schadlos - einschließlich, aber nicht beschränkt auf Ansprüche, Schadenersatz, Urteile, Auszeichnungen, Vergleiche, Untersuchungen, Kosten, Anwaltsgebühren, und Auslagen - die jedem von ihnen aus dem Angebot zum Verkauf, dem Verkauf und/oder der Nutzung des Dienstes entstehen oder zu deren Zahlung sie verpflichtet werden können, wobei jedoch solche Ausgaben und Verbindlichkeiten ausgeschlossen sind, die sich aus einer Verletzung dieser Vereinbarung oder aus alleiniger Fahrlässigkeit oder vorsätzlichem Fehlverhalten des Unternehmens oder eines seiner Aktionäre, Treuhänder, verbundenen Unternehmen oder Nachfolger ergeben können. Der Kunde verteidigt das Unternehmen in allen Rechtsstreitigkeiten, behördlichen Maßnahmen oder Ähnlichem, die sich aus dieser Vereinbarung ergeben oder damit in Zusammenhang stehen.  Der Kunde erkennt an und stimmt zu, dass alle Aktionäre, Treuhänder, Partner und Nachfolger des Unternehmens nicht persönlich für Handlungen oder Darstellungen des Unternehmens verantwortlich oder haftbar gemacht werden können.

13.7. Gerechte Erleichterung. Für den Fall, dass zwischen den Parteien eine Streitigkeit entsteht, für die ein finanzieller Ausgleich nicht ausreicht, und wenn eine Partei in Ermangelung eines angemessenen Rechtsbehelfs einen nicht wieder gutzumachenden Schaden erleiden könnte, kann die geschädigte Partei bei jedem zuständigen Gericht einen Antrag auf gerechte Entschädigung stellen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf eine einstweilige Verfügung oder Unterlassungsanordnung.

13.8. Vollständige Vereinbarung. Diese Vereinbarung stellt die gesamte Vereinbarung zwischen den Parteien in Bezug auf den Vertragsgegenstand dar und enthält diese. Sie ersetzt alle früheren Diskussionen, Verhandlungen, Vorschläge, Vereinbarungen und Absprachen zwischen den Parteien in Bezug auf den Vertragsgegenstand und kann nicht geändert, ergänzt oder aufgehoben werden, noch kann auf eine ihrer Bestimmungen verzichtet werden, außer durch eine schriftliche Urkunde, die von beiden Parteien in zweifacher Ausfertigung unterzeichnet wird.

14. Datenschutz

Für die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogener Daten gilt unsere Datenschutzerklärung

15. Höhere Gewalt

Für den Fall, dass Ursachen, die außerhalb der zumutbaren Kontrolle einer der beiden Parteien liegen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf höhere Gewalt, Krieg, Beschränkung oder Unterbrechung von Transporteinrichtungen, Bedrohungen oder Terrorakte, Reisewarnungen durch das Auswärtige Amt, Arbeitsstreiks oder zivile Unruhen, es einer der Parteien nicht ratsam, illegal oder unmöglich machen, ihre Verpflichtungen aus diesem Vertrag zu erfüllen, wird die Leistung der betroffenen Partei ohne Haftung für den Zeitraum der Verzögerung oder der Unmöglichkeit der Leistung aufgrund eines solchen Ereignisses verlängert.

16. Salvatorische Klausel/Verzicht

Sollte eine Bestimmung dieses Abkommens für ungültig oder nicht durchsetzbar erklärt werden, bleiben die übrigen Bestimmungen dennoch in vollem Umfang in Kraft. Das Versäumnis einer der Parteien, ein in diesem Abkommen vorgesehenes Recht auszuüben, gilt nicht als Verzicht auf dieses Recht oder auf weitere Rechte aus diesem Abkommen.

17. Schlussbestimmungen

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Sollte eine der Bestimmungen in diesen AGB unwirksam sein, bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam.

Mit dem Kauf des Services akzeptiert der Kunde alle Punkte dieser AGB.

©️2020 Change Competence Crew